Familienfreundliche Stadt Aschersleben als Stadt für alle Generationen

(Aschersleben) In mehreren Beiträgen möchte die SPD ihr Kommunalwahlprogramm zur Diskussion stellen. Als erster Schwerpunkt steht für uns das Thema Familie. Diskutieren Sie mit, indem Sie einfach diesen Beitrag kommentieren.

Die demographische Entwicklung für Aschersleben ist gekennzeichnet durch ein Ungleichgewicht in der Altersstruktur sowie rapide sinkende Einwohnerzahlen. Jedes Jahr verliert die Stadt im Durchschnitt 500 Einwohner. Die Auswirkungen belasten uns alle. Bei gleichzeitig sinkenden Einnahmen bleibt Aschersleben prognostisch auf einer überdimensionierten Infrastruktur sitzen.
Wir dürfen einer solchen Entwicklung nicht tatenlos zusehen. Ein umfassendes Bündel an Maßnahmen muss in den nächsten Jahren in Angriff genommen werden, um alle Einrichtungen am Standort Aschersleben und seinen Ortsteilen mit seinem künftig vielfältigen Angebot nachhaltig, insbesondere für (neue) Familien, interessanter zu machen.

Wir machen uns stark für:

1. Einführung eines „Schön, dass du da bist!-Begrüßungsgutscheins“ für jedes neugeborene Aschersleber Kind (nutzbar für den Einkauf von Babybedarf bei Aschersleber Händlern).

2. Schaffung von bezahlbarem und kindgerechtem Wohnraum sowie Auflage eines Wohnbau- oder Wohnraumförderprogramm für junge Familien und Alleinerziehende mit Kindern, auch im ländlichen Raum

3. Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Jährliche Auslobung eines Preises “Familienfreundliches Unternehmen”.
Familienfreundlichkeit muss zu einem Markenzeichen der Aschersleber Unternehmen werden (z.B. betrieblich unterstützte Kinderbetreuung, Wiedereinstieg in den Beruf nach familienbedingter Auszeit).

4. Bereitstellung eines Krippen-/Kindergartenplatzes für jedes Kind. Die Kinderbetreuung muss kontinuierlich qualitativ weiterentwickelt und jegliche Unterstützung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen muss gewährleistet werden.

5. Förderung der Zusammenarbeit von allen Erziehungs-, Bildungs- und Beratungseinrichtungen

6. Förderung von Sportvereinen und Unterstützung bei der Unterhaltung der Sportstätten und des Familiensports in den Vereinen

7. Initiative von Mehrgenerationenhaus-Projekten sowie Vernetzung von Menschen verschiedener Altersgruppen
Ein Mehrgenerationenhaus bietet Raum, sich ungezwungen zu begegnen und gegenseitig von den Kompetenzen des jeweils anderen zu profitieren. Es ist ein offener Ort, an dem gegenseitiger Austausch von Jung und Alt und Unterstützung von Familien neu gelebt wird. Es vernetzt Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen und wird so zu einer lokalen Drehscheibe. Wir werden uns für eine weitere Unterstützung des Mehrgenerationenprojektes in Mehringen und für die Initiative weiterer Projekte einsetzen.

8. Einbindung familienpolitischer Handlungsansätze in die Stadtplanung

9. Unterstützung bei der Organisation von Nachbarschafts- bzw. Straßen-/Wohngebietsfesten und regelmäßige Durchführung des Aschersleber Familienfeiertages (finanziert aus dem Familienfond der Stadt Aschersleben)

10. Gestaltung von “Naturspielplätzen” zum Stromern und Unterstützung von „Spielplatzpatenschaften“ für vorhandene Spielplätze in den Wohngebieten

11. Stärkere Unterstützung der Seniorenräte mit dem Ziel, die Erfahrungen der Älteren besser zu nutzen und ihnen ein selbstbewusstes und eigenständiges Leben in Aschersleben ermöglichen zu können. Mit ihrem Wissen und ihren Lebenserfahrungen können die älteren Bürgerinnen und Bürger in Aschersleben z.B. Schul- und Kindergartenprojekte unterstützen, Hausaufgabenhilfen und Familienpatenschaften übernehmen. Hier sind die bestehenden Projekte auch generationsübergreifend zu verbinden und zu diesem Zweck alle gesellschaftlichen Akteure zu sensibilisieren und Synergien zu finden.

12. Unterstützung der bedarfsgerechten Gestaltung des Wohnumfeldes, ein öffentlicher Nahverkehr mit gut lesbaren Fahrplänen, abgesenkten Bordsteigen und beleuchteten sowie überdachten Haltestellen mit Sitzmöglichkeiten und vor allem auch die medizinische Versorgung im Lebensumfeld muss diesen veränderten Bedürfnissen angepasst sein.

13. Erhalt und Ausbau der Familienvergünstigungen in den städtischen Kultureinrichtungen

14. Errichtung und Förderung von Bürger-Begegnungsstätten

15. Erhalt und Ausbau aller Jugendclubs, dort auch Verbesserung der personellen Betreuungssituation.

Eine Antwort

  • Endlich mal jemand in Aschersleben, der mehr für Familien tun möchte. Ich finde eure Ideen klasse. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.